Unglaublich

Perspektiven Wechsel

Wenn ich eine Agenda verfolgen würde oder einen Masterplan hätte, würde ich vielleicht auch so eine Inszenierung wie mit Corona möglichst weltweit vornehmen. Ich würde vielleicht auch Menschen und Institutionen kaufen und/oder erpressen. Und vielleicht würde alles genauso und nach Plan ablaufen. Und dann käme Phase 2.

 

Erst in Phase 2, wenn der Druck auf die Menschen etwas nachlässt und sie aufatmen, würde ich dann etwas schreckliches auf sie loslassen, vielleicht den echten Killer Virus, die Biowaffe. Damit würde ich sämtlichen Widerstand im Keime ersticken. Ich könnte so genügend Denunzianten um mich scharen. Erst jetzt würde das Unmögliche möglich.

 

Ich bin dankbar, habe ich keine Agenda, keinen Masterplan. Ich bin dankbar, will ich nicht die Menschen zum Glück nach meinen Vorstellungen zwingen. Ich bin dankbar, wenn auch niemand mich zum Glück nach seinen Vorstellungen zwingen will!

 

Ich wünsche mir, dass niemand an so eine Phase 2 denkt oder gedacht hat. Ich wünsche mir keine Phase 2. Doch bin ich wegen dem Perspektiven Wechsel sehr aufmerksam, sehr wachsam, sehr bewusst. Und Du?

 

Angst trennt - Liebe verbindet

Love Remo 


Ich danke allen unabhängigen, freien, mutigen Menschen!

Herman & Popp:

BOMBE IM BUNDESINNENMINISTERIUM GEPLATZT!

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums hat mit einer fast 200-seitigen Analyse zum Shutdown für ein gewaltiges Erdbeben in Deutschland gesorgt. Die alarmierenden Fakten zu den Auswirkungen für die Gesundheit der Menschen, für die verheerenden gesellschaftlichen und psychischen Folgen, wie auch für die Wirtschaft und Industrie werden jedoch vom Ministerium und den Mainstreammedien in den Bereich der Verschwörungstheorien geschoben. Eva Herman und Andreas Popp veröffentlichten in der Nacht zum 11. Mai 2020 brandaktuell ihre Einordnung dieser hochexplosiven Analyse im Podcast des Telegram-Kanals Eva Herman offiziell (https://t.me/EvaHermanOffiziell)



John Magufuli, Präsident von Tansania

Hier mal auf deutsch: Um die Zuverlässigkeit von Corona-Tests auf die Probe zu stellen, ließ man sich in Tansania etwas Pfiffiges einfallen: Man nahm Proben von Früchten, Tieren und sogar von Motoröl, gab den Proben menschliche Namen und schickte sie an das zuständige Labor - und siehe da: Viele waren positiv. Selbst Papaya hatten Corona!

Danke für den Spiegel, den Sie uns vorhalten,

John Magufuli!



Oldenburger Ärztin äußert sich kritisch über Corona-Impfungen und die Pharmaindustrie

Die Allgemeinmedizinerin Dr. Katrin Korb sprach am 9. Mai 2020 auf einer Demonstration in Oldenburg über das Gesundheitssystem und die Risiken von mRNA- Impfstoffen.



Corona - ein Bürokratentraum

Broders Spiegel:

Wohl kaum einer hat so viel Freude an der Coronakrise, wie all die Bürokraten, die sich nun komplizierte Hygienevorschriften für alle Lebenslagen ausdenken können. Gleichzeitig scheinen Politiker immer noch entschlossen, alle vormundschaftlichen Möglichkeiten auszukosten. Immerhin gibt es Hoffnung, dass die Menschen anfangen, dagegen zu protestieren. Mögen auch manche Irren und Idioten unter den Demonstranten sein - das hat man bei jeder Versammlung. Doch es ist alles besser als brave Ruhe, wenn es an die Grundrechte geht.



Warum Masken gesundheitsschädlich sind...

Eine Mund-Nasen-Bedeckung steht sinnbildlich für Hygiene in der Medizin und Schutz im Umgang mit Chemikalien und Ähnlichem, das wir besser nicht einatmen sollten. Wer gerade sein Haus saniert, der ist mit Sicherheit gut beraten, einen Mundschutz anzulegen, bevor er die alten Asbestplatten vom Dach reißt. Aber wie sinnvoll sind Masken für die breite Bevölkerung? Welche Berechtigung hat der Zwang für alle Bürger, im Supermarkt einen staatlich angeordneten Maskenball zu betreten? Stutzig macht schon alleine, dass Politiker und Medizinexperten vor nicht allzu langer Zeit noch verlautbart haben, Masken zu tragen würde in Pandemiezeiten gar nicht helfen. Matthias Langwasser von Regenbogenkreis legt Dir in diesem Video anhand von fünf Gründen dar, weshalb das Tragen von Masken schädlich für unsere Gesundheit und unser Sozialleben ist, verweist auf eine höchst interessante Studie zum Mundschutz im Operationssaal und verrät Dir, welche Masken er allein für gut heißen könnte …



Über sieben Milliarden Euro hat eine von Ursula von der Leyen angeführte Geberkonferenz für den Kampf gegen das Coronavirus diese Woche eingesammelt. Die Bundesregierung hat 525 Millionen Euro zugesagt. Das klingt erst einmal toll – hoffen wir doch alle, dass bald ein Impfstoff entwickelt wird.

Weniger erfreulich wird es, wenn man einen Blick hinter die Kulissen wirft: Woher stammen die eingesammelten Milliarden und wohin fließen sie? Im Video spreche ich darüber, was mit mit den Geldern passiert und welches Netz privater Profitinteressen hinter den vermeintlich gemeinwohlorientierten und altruistischen Privatstiftungen der Superreichen steht.


Wohin fließt unser Geld? Zweifelhafte Stiftungen und globale Organisationen


Bei vielen gestorbenen Covid-19-Patienten können Thrombosen und Embolien festgestellt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie am Institut für Rechtsmedizin des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf, wie Stefan Kluge, Direktor der UKE-Intensivmedizin am Freitag in Hamburg sagte. Demnach seien bei Obduktionen von zwölf Covid-19-Patienten in sieben Fällen verstärkt Thrombosen - also Gerinselbildungen - in den Gefäßen der unteren Extremitäten festgestellt worden.

Vier Patienten seien an einer Lungenembolie gestorben, ohne dass es vor ihrem Tod entsprechende Anzeichen gegeben habe.

 

Die Ergebnisse der Studie hätten sich auch bei weiteren Obduktionen wiedergefunden, sagte der Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, Klaus Püschel. Insgesamt seien in seinem Institut bisher 190 gestorbene Covid-19-Patienten untersucht worden.

 

Die Ergebnisse hätten auch Einfluss auf die Behandlung Erkrankter, sagte Kluge. «Wir haben jetzt die Möglichkeit, einen Teil der Patienten zu behandeln mit Blutverdünnern. Und das sollten wir auch tun.»

 

Dass in die den Angaben zufolge weltweit erste Studie dieser Art nur vergleichsweise wenig Obduktionen eingingen, sei auch dem Zeitfaktor geschuldet, sagte der Oberarzt des Instituts für Rechtsmedizin, Jan Sperhake. Hätte man mehr Fälle berücksichtigt, «wären wir nicht schnell genug gewesen. So einfach ist das.»



8.Mai 2020. Dr. Markus Krall über die aktuelle wirtschaftliche Situation.

Unabhängiger Virologe und Nobelpreisträger. Es war eine professionelle Arbeit aus dem Labor!

April 2020: SARS-Cov-2 ist nicht natürlich entstanden! Luc Antoine Montagnier ist ein französischer Virologe und Nobelpreisträger. Er gilt, gemeinsam mit Françoise Barré-Sinoussi, als Entdecker des AIDS-erregenden HI-Virus.



Januar 2019: Weltgesundheitsorganisation oder einfach WHO genannt wird ihnen präsentiert von: Coca Cola, Walmart, Pepsi Co, Unilever, Kraft-Heinz, Mondelez und Tyson Foods, Anheuser-Busch, Pernod, Glaxo Smith Kline, Novartis, Roche, Sanofi, Gilead und Pfizer. Reiche Privatspender manipulieren die Politik der WHO, vor allem seit die USA ihren Beitrag zusammenstreichen! #who #pharma #kontrolle #konzerne #macht #gesundheit #impfen Quelle: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates: https://bit.ly/2CGeTkm Mehr Infos: https://bit.ly/2sRApOR Titelbild: Bill Gates at the J.P. Morgan Healthcare Conference. Photo by: J.P. Morgan Twitte


Neue Fakten zur Weltgesundheitsorganisation die mein Vertrauen darin zerstört haben


Wie gefährlich ist Corona wirklich? - Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter im Gespräch

Mit Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter spreche ich über die Frage, ob ein Laie erkennen kann, wie gefährlich das neue Corona-Virus wirklich ist. Es geht um den Begriff "Verschwörungstheorie", um "Faktenchecks" und den Umgang mit Skeptikern, die Aufgabe der Wissenschaft und die Rolle der Medien.

Daniel von Wachter (* 1970 in München) ist ein deutscher Religionsphilosoph und Direktor der Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein. Seine Forschungsschwerpunkte sind Metaphysik, analytische Religionsphilosophie, Ontologie, Kausalität, Naturgesetze und Willensfreiheit.

 



Was ist faul im Staate?

 

Die Medizin ist zu einer gigantischen Industrie verkommen. Unmenschlich. Korrupt. Gewinnorientiert. Im Mittelpunkt steht der Profit, schon lange nicht mehr der Mensch. 

 

Wie sagte der frühere Gesundheitsminister Seehofer: „Die im Gesundheitssystem das Sagen haben, wurden nicht gewählt. Und die gewählt wurden, haben nichts zu sagen“. - Was „gesund“ ist, entscheiden die Konzerne. Und deren Pläne werden 1 zu 1 von unseren Politikern in die Tat umgesetzt.

 

Daher ist das, was aktuell in der Corona-Krise geplant ist, mit gesundem Menschenverstand nicht zu begreifen. Milliardeninvestitionen (Steuergelder) für die Entwicklung eines Impfstoffs, den viele Ärzte für sinnlos und sogar gefährlich halten, und den viele Menschen (Steuerzahler) gar nicht wollen.

 

Gegen einen Virus, den die anerkanntesten Wissenschaftler der Welt in seiner Gefährlichkeit mit der uns bekannten Influenza-Grippe vergleichen.

 

Vitamine sollen reglementiert werden. Nicht aber Gifte wie Glyphosat, Fast-Food, Nikotin und Alkohol. Gegen all das sagt unsere Ernährungsministerien Klöckner nichts.

 

Dazu kommen bis zu 50 000 Tote jährlich allein in Deutschland durch Nebenwirkungen von Medikamenten. 0 Tote durch Vitamine.

 

 

Diese müssen aber bekämpft werden. Das traut sie sich auch. Denn die Vitamine wehren sich ja nicht. Die Industrie würde ihr schon den Marsch blasen.

 

(Dr. Michael Spitzbart, facebook)